Zu Ende ist alles erst am Schluss

Regie: Jean-Paul Rouve, Frankreich 2014
94 Minuten, frei ab 0

Seit der notorisch unzufriedene Postbeamte Michel in den Ruhestand versetzt wurde, hängt daheim der Haussegen schief. Seine Frau ist so genervt und frustriert, dass sie ihm ganz unverblümt mit Scheidung droht. Und ausgerechnet jetzt muss Michel auch noch seine Mutter in einem Seniorenheim unterbringen. Da die alte Dame es dort aber nicht aushält, flüchtet sie in Richtung Normandie und schickt von unterwegs Postkarten an ihre Familie. Nun fällt es ihrem Enkel Romain zu, sich im Norden Frankreichs auf die Suche nach ihr zu machen. Leise melancholische Komödie mit einigen absurden Zwischenspielen, die französisch-positiv auf das Leben schaut.

 

Das Fachwerk 1775 ist barrierefrei. Die Veranstaltung ist (mit Ausnahme der Kirchturmbesteigung) für Rollstuhlfahrer geeignet.

 

Fr. 22.07.2016

Vorprogramm:

 

20.00 Uhr "In Welling unterwegs" - ein Spaziergang zu Fuß oder in Bildern

Speiseangebot:

Filmbeginn ca. 22.00 Uhr

Adresse: Fachwerk 1775, Am Ring 40, 49326 Melle-Wellingholzhausen

In Kooperation mit dem Fachwerk 1775.

Bei schlechter Witterung zeigen wir den Film in den denkmalgeschützten Innenräumen des Fachwerk 1775.

Neugierig? Hier geht's zum Filmtrailer.

© Neue Visionen Filmverleih GmbH

Nächste Filme:

Leider sind schon alle Filme gezeigt!

© Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V. 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017